Aktuelle Infos zum Sporttreiben in Wolfsburg

Informationen der Stadt Wolfsburg
Stand: 12.12.2021

 

Die neue Niedersächsische Corona-Verordnung (s. unten) ist am 12. Dezember 2021 in Kraft getreten. Sie sieht in Warnstufe 2, die aktuell für Wolfsburg festgestellt ist, folgende wesentliche Änderungen im Sportbetrieb vor:

  • Geboosterte Personen sind von der Testpflicht der 2Gplus-Regelung in geschlossenen Räumen (Sportstätten, EisArena, Hallenbädern, BadeLand) ausgenommen
  • Voll geimpfte Personen, die nach einer Durchbruchsinfektion wieder genesen sind, sind ebenfalls von der Testpflicht der 2Gplus-Regelung in geschlossenen Räumen ausgenommen.
  • Die zusätzliche Testpflicht für geimpfte und genesene Sporttreibende entfällt ab dem 12. Dezember 2021 auch, wenn den Sportlerinnen und Sportlern in geschlossenen Räumen mindestens 10 m² zum Sporttreiben zur Verfügung stehen.
    • In einem Gymnastikraum mit z.B. 124 qm würde das für maximal 12 Sporttreibende gelten; in einer Einfeldhalle mit z.B. 426 qm entsprechend für bis zu 42 Sporttreibende.
    • Für die Hallenbäder in Heiligendorf  und Sandkamp bedeutet diese Regelung, dass bei jeweils rund 130 qm Wasserfläche bis zu 13 Personen ohne zusätzlichen Test Schwimmsport ausüben können.
    • Der Mindestabstand ist sowohl beim Sporttreiben (soweit möglich) als auch insbesondere in engen Bereichen wie z.B. Fluren, Duschen und Kabinen weiterhin einzuhalten
  • Personen, welche aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden, können den erforderlichen Testnachweis neben dem PoC-Test in einem Testzentrum nun auch mittels Selbsttest unter Aufsicht erbringen.
  • Ist die Nutzung einer Sportanlage (z.B. Reithalle, -stall) zur Wahrung des Tierwohls unerlässlich, gilt auf dieser Sportanlage die 3G-Regelung.
  • Bei Veranstaltungen bis 500 Personen gilt in Warnstufe 2:
    • Wegfall der zusätzlichen Testflicht, wenn die Auslastung auf maximal 70% reduziert wird.
    • Indoor sowie Outdoor Maskenpflicht (FFP2, KN95 oder vergleichbares Schutzniveau) – auch im Sitzen.

 

Wichtig:

Vom  24. Dezember 2021 bis einschließlich 02. Januar 2022 gilt in ganz Niedersachsen in der so genannten Weihnachtsruhe die Warnstufe 3 (unabhängig von der Inzidenz, dem Hospitalisierungswert und dem Anteil der der Corona-Patienten an den Intensivbetten). Für den Sportbetreibende bedeutet dies, dass Sport weiterhin möglich ist, allerdings unter folgenden Voraussetzungen:

  • Auf allen Sportanlagen gelten die Regeln gemäß Warnstufe 2 sowie die Maskenpflicht (FFP-2, KN95 oder gleichwertiges Schutzniveau) bis zu dem Moment, an dem die direkte Sportausübung beginnt bzw. nach Beendigung der Sportausübung- auch im Freien! 
  • Bereits ab 10 Zuschauenden Indoor und Outdoor gilt die 2Gplus-Regelung mit Maskenpflicht.

 

Bitte halten Sie sich weiterhin selbständig über die Fragen und Antworten des Landes Niedersachsen „Rund um das Sporttreiben” unter  https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/FAQ/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-rund-ums-sporttreiben-188025.html  auf dem Laufenden.