Wald-Erlebnistour ein voller Erfolg

Wiederholung in einer anderen Jahreszeit möglich

 

Am vergangenen Samstag fand die “Interkulturelle Wald-Erlebnis-Tour” bei herrlichem Spätsommerwetter statt. Sechzehn Frauen unterschiedlichen Alters aus unterschiedlichen Kulturkreisen folgten der Einladung des StadtSportBundes und des Integrationsreferates der Stadt Wolfsburg, gemeinsam das Hasselbachtal zu erkunden. Dabei kam das persönliche Naturerlebnis und das Kontakteknüpfen nicht zu kurz.

Nach einer kurzen Begrüßung von Anna Wittrin (StadtSportBund Wolfsburg) stimmte die Waldpädagogin Sylvia Cultus die Teilnehmerinnen auf die bevorstehenden erholsamen und zugleich spannenden drei Stunden Wald-Erlebnis-Tour ein. Mit Namensanhängern aus Pilzstücken ging es im mäßigen Walkingtempo, um den Kreislauf anzuregen und das Erwachen zu fördern, zur 1. Station der Kuckuckslichtnelken Wiese. Dort angekommen wurde sich in einem großen Kreis mit genügend Abstand zueinander und mit bewussten Atemübungen auf das Hier und Jetzt eingestellt. Im Anschluss ging es gemütlich zu einem ruhigen, abseitsgelegenen Waldstück. Ruhige und konzentrierte Bewegungen regten die Wahrnehmung aller Sinne an. Beim Innehalten konnte man nicht nur den heimischen Vögeln lauschen, sondern auch spannende Bewegungen auf dem Waldboden entdecken. Weiter ging es Richtung Brunnen- und Quellwanderweg. Auf der nahegelegenen Wiese folgten neben Gleichgewichtsübungen auch kleinere Arm- und Hüftbewegungen, um die Baumbewegungen innerhalb eines Jahres nachzuempfinden. Im weiteren Verlauf überquerte man die Eulenbrücke und lies sich auf dem Baumsofa nieder.

Bei einer kleinen Trinkpause präsentierte Frau Cultus den Teilnehmerinnen den gedeckten Waldtisch mit Früchten des Waldes und erzählte welche Bedeutung der Wald in anderen Kulturkreisen hat. Über die drei Steine ging es langsam zurück zum Ausgangspunkt. Hier genoss man noch die schöne Aussicht und die Besonderheit der Naturformation. Ein Gedicht über den Baum rundete das Walderlebnis ab. Rundum zufrieden und sichtlich entspannt trennten sich die Teilnehmerinnen nach drei Stunden wieder voneinander. Einige nahmen sich vor, die guten Möglichkeiten, die unsere grüne Stadt Wolfsburg bietet, auch in Zukunft mehr zu nutzen.

Das Organisationsteam Sylvia Cultus (Waldpädagogin), Anna Wittrin vom StadtSportBund und Petra Wagner, Mitarbeiterin des Integrationsreferates zogen ein durchweg positives Fazit. Es passte einfach alles, das Wetter, die schöne Umgebung und die Motivation der Teilnehmerinnen. Das positive Echo der Teilnehmenden mündete in den Wunsch, solche Veranstaltungen öfter stattfinden zu lassen.

 

(c) StadtSportBund Wolfsburg

Sportplatz Online-Kongress

Zahlreiche inhaltliche Highlights erwarten die Teilnehmer des Sportplatzwelt Online-Kongresses am 29. und 30. September.
Unter anderem auf der virtuellen Bühne: DOSB-Vize Andreas Silbersack, DHB-Vize Carsten Korte und DBB-Sportdirektor Felix Leuer.

Im Rahmen der Kooperation zwischen Sportplatzwelt und dem Stadtsportbund Wolfsburg erhalten Mitglieder 50 % Rabatt auf die Teilnahmegebühr und zahlen nur 24,95 Euro für zwei hochkarätig besetzte Kongressnachmittage.

Bei Interesse melden Sie sich unter:

05361 293 763
info@ssb-wolfsburg.de

 

Hier geht es zum Programm des Sportplatzwelt Online-Kongresses


1. Interkulturelle Frauen-Wald-Erlebnistour

Wolfsburg (neu) entdecken: Am 12.09.2020 findet die erste interkulturelle Frauen-Wald-Erlebnistour statt.

Wir erkunden zu Fuß auf einer Strecke von ca. 4 km Farben und Geräusche, die wir so nur in dieser Form wahrnehmen können. Wenn der Wind durch die Bäume weht und die Sonnenstrahlen durch die Blätter scheinen, ist der Alltag schnell vergessen und das Naturerlebnis lässt uns neu durchatmen.

Begleitet wird die Tour durch die zertifizierte Waldpädagogin Frau Sylvia Cultus.

Interkultureller Frauen Wald Erlebnistour Flyer


Auf einen Blick:

  • Samstag, 12.09.2020 um 09.30 Uhr bis ca. 12:30 Uhr
  • Treffpunkt: VW-Bad, Berliner Ring 41, 38440 Wolfsburg
  • kostenfrei, Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich

Hinweise

Für die Pausen bitten wir Sie Getränke/Snacks für den Eigenbedarf mitzubringen. Die Erlebnistour findet auch bei Regen statt. Wir empfehlen wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk.


Anmeldeschluss 31.08.2020

Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich.


Anmeldung und Informationen

Anna Wittrin
05361 293763
 wittrin@ssb-wolfsburg.de

© LSB NRW / Andrea Bowinkelmann


SSB-Geschäftsstelle geschlossen

Unser Büro ist in der Zeit vom 03. August bis einschließlich zum 14. August nicht besetzt. Ab Montag, 17. August steht Euch/Ihnen der Vereinsservice in vollem Umfang wieder zur Verfügung.


32. Stadtsporttag

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen.

Am vergangenen Sonntag, 12. Juli 2020 fand der diesjährige Stadtsporttag in der Sporthalle am Fallersleber Windmühlenberg statt. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der eigentliche Termin im April verschoben werden. Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelung empfing der Vorstand die Vertreterinnen und Vertreter zu einem sehr stark komprimierten Programm des 32. Stadtsporttages. Neben der Verabschiedung des Haushaltsjahr 2019 und der Planung für 2020 standen auch noch die Wahlen des stellvertretenden Vorsitzenden Geschäftsführer und für Finanzen an. Die diesjährigen Ehrungen werden 2021 beim 33. Stadtsporttag in einem würdigen Rahmen nachgeholt.

Nach 20-jähriger Amtszeit stellte sich Peter Henze vom TV Jahn Wolfsburg nicht mehr zur Wahl zum Geschäftsführer und stellvertretenden Vorsitzenden. Als sein Nachfolger wurde Bernd Rumpel, früherer Finanzgeschäftsführer des Eishockey-Erstligisten Grizzlys Wolfsburg, gewählt. In seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender für Finanzen wurde Dr. Nicolas Heidtke (VfB Fallersleben) bestätigt.

Eine kleine Feierstunde zu Ehren von Peter Henze findet Ende des Monats im engsten Kreis statt. Gleichzeitig wird auch die langjährige Geschäftsstellenleiterin Christa Kuske nach über 18 Jahren in den Ruhestand verabschiedet. Ihre Aufgaben übernimmt dann Anna Wittrin.

 

Wir sagen jetzt schon danke für Eure Zeit, Euer Wissen und Eure Verbundenheit mit dem SSB. Alles Gute für die bevorstehende Zeit, bleibt gesund!


Fahrradsponsorenfahrt findet statt

Im Rahmen des Programms “Integration durch Sport” und “Niedersachsen packt an” kann der CVJM seine 26. Fahrradsponsorenrundfahrt unter Auflagen durchführen.

Der CVJM Wolfsburg bedankt sich beim Wolfsburger Geschäftsbereich „Bürgerdienste“ und dem Gesundheitsamt für die Unterstützung bei der Beantragung der Rundfahrt. Segensreiche Tipps kamen auch vom Bund Deutscher Radfahrer Niedersachsen, Streetlife, LandesSportBund Niedersachsen, Sportregion Südostniedersachsen, CVJM Landesverband Hannover, dem Stadtjugendring und vielen Einzelpersonen.

Mit der Rundfahrt unterstützt der CVJM Wolfsburg folgende soziale Projekte:

  • ein Kindergarten in Nigeria
  • Schülerinnen und Schüler in Indien
  • Madrid/Spanien (El Porvenir-Schule)
  • YMCA Europa (Flüchtlingskinder in Griechenland)
  • sozialsportliche Aktivitäten in Wolfsburg

Spendengelder nimmt der CVJM Wolfsburg e.V. bei der Volksbank Brawo mit dem Vermerk: „CVJM Wolfsburg 2020“ (IBAN: DE83 2699 1066 0892 8820 00) dankend entgegen.

 

Hinweise zum Ablauf:

Start und Treffpunkt ist am kommenden Samstag, 20. Juni um 15:00 Uhr auf dem Parkplatz beim Haus der Jugend (Kleiststraße 33). Dort ist auch die Toilettennutzung möglich. Im Anschluss geht es nach Westhagen auf den Markt. Nach einer Verschnaufpause radeln wir zum Schillerteich, halten dort und fahren dann zum Haus der Jugend zurück. Dort gibt es einen Abschluss mit Mineralwasser und verpackten Keksen und verpackter Schokolade. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt. “Es soll eine gemütliche Tour werden. Keiner drängt uns. Wir wollen einfach nur Freude haben und etwas Gutes tun”, so Manfred Wille, Organisator der Fahrradsponsorenrundfahrt.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheits- und Ordnungsamt sollten folgende Verhaltensmaßnahmen eingehalten werden:

  • die Anzahl der Personen soll überschaubar bleiben (10 bis 20)
  • Mindestabstände von 1,5 Metern müssen eingehalten werden, auch in den Pausen
  • Desinfektionsmittel zum Start und während der Rundtour bereithalten
  • (nebeneinander fahren nur mit Personen aus einem, bzw. einen anderen Haushalt)
  • Mund/Nasenschutz für die Pausen
  • Trinken aus eigenen Flaschen
  • Möglichst keine Ausgabe von Handzetteln
  • Aufnahme der Teilnehmerinnen und Teilnehmern in einer Liste mit Name und Telefonnummer und Aufbewahrung von 3 Wochen beim Veranstalter
  • Wir werden genügend Desinfektionsmittel dabeihaben, weiter auch „Mundschutz“ und Handschuhe. Wenn wir die „Spielregeln“ einhalten, sollte eigentlich nichts passieren und wir unser Ziel erreichen.

 

Anmeldung und weitere Informationen bei Manfred Wille:

mwille-cvjm-wob@t-online.de

CVJM Fahrradsponsorenrundfahrt Flyer

(c) CVJM Wolfsburg


Corona-Virus – LSB empfiehlt Einstellung des Sportbetriebs

Der LSB empfiehlt seinen Mitgliedsvereinen und -verbänden ab sofort die vollständige Einstellung des Wettkampf-und Trainingsbetriebes zunächst bis zum 19. April 2020. Darüber hinaus wird die Absage bzw. Verschiebung aller sonstigen Veranstaltungen, Aktivitäten und Maßnahmen in dem genannten Zeitraum empfohlen. Hierzu zählen u.a. Maßnahmen der Aus-,  Fort- und Weiterbildung sowie Sportfachtagungen.

Präsidium und Vorstand des LandesSportBundes Niedersachsen sind der Auffassung, dass der Sport in Niedersachsen schnell und aktiv handeln muss, um seinen Beitrag dazu zu leisten, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Auch wir teilen die Auffassung der Bundes- und der Landesregierung, dass in dieser schwierigen Phase das Freizeitverhalten jedes und jeder Einzelnen überdacht werden muss und Sozialkontakte möglichst zu vermeiden sind.

Eine Mail mit der Pressemitteilung des LSB-Präsidiums ist am Freitagnachmittag, 13. März 2020 an alle Sportvereine und -verbände in Niedersachsen gesandt worden.

Vollständige Pressemitteilung

 

Darüber hinaus hat die Stadt Wolfsburg seit dem 14. März bis einschließlich 19. April alle städtischen Sport-, Mehrzweck- und Gymnastikhallen, Sportanlagen und Funktionsgebäude, das Lehrschwimmbecken Heiligendorf und das Hallenbad Sandkamp, das BadeLand sowie die EisArena geschlossen.

Foto: pixabay


LSB startet “Entlastende Gespräche”

In niedersächsischen Sportvereinen setzen sich zahlreiche Engagierte für geflüchtete Menschen ein. Oftmals geht das Engagement weit über den Sport hinaus. Dabei liegen Freude und Frust sehr oft dicht beieinander. Mitunter tragen Engagierte über einen längeren Zeitraum viel Ballast mit sich herum. Sie leiden mit den Schicksalen der Geflüchteten – mit deren Gewalterfahrungen, mit dem Verlust von Familienangehörigen und Freunden.

Ziel der Gesprächsreihe „Entlastende Gespräche“ ist es, Engagierte in ihrer herausfordernden Arbeit zu unterstützen und zu stärken. In fachlich moderierten Gesprächsrunden werden Problemstellungen diskutiert und gemeinsam Lösungsansätze erarbeitet. Ehrenamtliche haben die Möglichkeit, sich untereinander in vertrauensvoller Atmosphäre auszutauschen, von ihren Erfahrungen zu lernen und neue Wege zu finden.

Die Gesprächsreihe findet im Zeitraum März bis September beim LSB Niedersachsen in Hannover statt. Sie startet am 02.03.2020 von 17:00 – 19:15 Uhr und wird von Dipl.-Supervisor Bernd Ziegler moderiert, der ehrenamtlich Engagierte seit vielen Jahren in der Flüchtlingsarbeit berät. Die Folgetermine werden beim Auftakt gemeinsam mit der Gruppe abgestimmt.

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail oder telefonisch über Izay Yildirim, Telnr.: 0511 1268284. Für Verpflegung ist gesorgt. Fahrtkosten werden auf Antrag erstattet.


Geschäftsstelle geschlossen

Die Geschäftsstelle bleibt vom 23.12.2019 bis 03.01.2020 geschlossen. Ab Montag, 06.01.2020 sind wir zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Sie da.

Das Geschäftsstellenteam wünscht allen Sportlern/innen, Übungsleiter/innen und ehrenamtlich Tätigen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Du bist, was du isst: Essen macht Geschlecht!

Der LandesSportBund Niedersachsen e.V. will Frauen aus dem Sport fit machen für Führungsaufgaben. Dazu lädt er in Kooperation mit den Sportbünden unter dem Motto „Von erfolgreichen Frauen lernen“ hochkarätige Rednerinnen ein. In diesem Jahr nimmt Dr. Kerstin Büschges ihre Gäste mit auf eine kulinarische Reise durch Rollen, Regeln und Tabus.

Die Dozentin, Trainerin und Kulturpädagogin Dr. Kerstin Büschges aus Hildesheim rückt der Reproduktion von Geschlechterdifferenzen durch ihre kulinarischen Praxen auf den Leib. In ihrem Impulsvortrag verbindet sie kunstvoll und unterhaltsam theoretisches Wissen über Genderaspekte mit ihrer Leidenschaft als Performance-Künstlerin zu einem lehrreichen und leicht verdaulichen Genussabend. Büschges referiert über das komplexe Verhältnis zwischen Frauen und Essen und erkundet Rollen, Regeln und Tabus. Der Abend steht ganz im Zeichen der Frage: Welches Nahrungsmittel hat Sie als Frau geprägt?
In Vorbereitung darauf, sind die Teilnehmerinnen angehalten, unbedingt eine Kleinigkeit zu essen oder zu trinken mitzubringen. Dies kann ein fertiges Gericht (wie z.B. Linseneintopf) oder ein Snack (wie z.B. Kekse) oder auch ein Getränk (wie z.B. Apfelsaftschorle) sein. Nicht, weil kein Imbiss bereit steht! Vielmehr geht es darum, dass dieses Mitbringsel etwas mit der Rolle als Frau zu tun hat (sei es als Hausfrau, Mutter, Partnerin, Gastgeberin etc.).
Der Abend richtet sich an engagierte Frauen und Männer im Sport, die neugierig sind, diesen spannenden und genussvollen Ansatz kennenzulernen.
Ziel der Impulsvortrags-Reihe ist es, in erster Linie Frauen im Sport, sowie weitere interessierte Frauen aus den unterschiedlichsten Branchen zu motivieren und ihnen konkrete Instrumente an die Hand zu geben, die sie unmittelbar umsetzen können. Damit wird eine wesentliche Strategie des LandesSportBundes Niedersachsen e.V. konkretisiert, nämlich Frauen für ehrenamtliche und hauptberufliche Positionen im Sport zu qualifizieren und ihren Karriereweg maßgeblich zu unterstützen. Auch Männer sind willkommen. Für mehr Chancengleichheit.

Die Auftaktveranstaltung findet in Kooperation mit dem Regionssportbund Hannover e.V. (RSB) statt.

Ort: LandesSportBund Niedersachsen, Forum in Haus D (LOTTO Sportinternat), Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, Hannover

Zeit: 21.11.2019, 18.00 bis 21.30 Uhr

Kosten: 10,00 € für Teilnehmende aus den Mitgliedsvereinen des LSB; 20,00 € für sonstige Teilnehmende

Anmeldung: Regionssportbund Hannover (www.rsbhannover.de/impulsvortrag) oder Annika Buchholz (E-Mail: buchholz@rsbhannover.de)

 

Impulsvortrag: Du bist, was du isst: Essen macht Geschlecht