Pressemitteilung: „Wir befinden uns inmitten einer Sport- und Bewegungspandemie“

Die Sprecher der Konferenz der Sportbünde in Niedersachsen melden sich zu Wort

 

Seit mehr als einem Jahr ist der Breiten- und Amateursport quasi zum Zuschauen verdammt. Wettbewerbe und Meisterschaften finden nicht statt, werden verkürzt, auf unbestimmte Zeit verlegt oder abgebrochen, selbst Trainingseinheiten und Lehrübungen sind auf ein absolutes Minimum reduziert.

Dass es so nicht weitergehen kann und bei den politischen Entscheidungsträgern ein Umdenken im Umgang mit dem Corona-Virus stattfinden muss, machten jetzt die Sprecher der Konferenz der Sportbünde im LSB Niedersachsen deutlich. Für die 47 Sportorganisationen bilden Michael Koop (Lingen), Ulf Meldau (Hannover), Jörn Leiding (Rotenburg) und Jürgen Nitsche (Helmstedt) den sogenannten Sprecherrat.

„Das, was wir heute bereits feststellen können, ist ein großer körperlicher und auch psychischer Lockdown gerade bei den Jüngsten. Durch die fehlende Möglichkeit, sich im Sportverein auszutoben, soziale Kontakte zu vertiefen und dort wichtige gesellschaftliche Werte vermittelt zu bekommen, befinden sich viele Kinder und Jugendliche heute schon in einem Ausnahmezustand. Wir sind inmitten einer Bewegungspandemie, an deren Ende in zehn Jahren junge Erwachsene mit einem ausgeprägten Krankheitsbild stehen könnten,“ zeichnet die Sprechergruppe ein düsteres Bild.

Gefordert wird daher von der Politik hier ein schneller Paradigmenwechsel. „Sport im Freien muss wieder möglich sein, ohne gleich in Hysterie zu verfallen“. Zugleich wird auf die zahlreichen und gut funktionierenden Hygienekonzepte, der Sportvereine verwiesen.

Dieses sei ja für die Vereine keine reine Beschäftigungstherapie als Antwort auf Dekrete der Ministerien gewesen, sondern sollte aus tiefer Überzeugung heraus die Breiten- und Amateursportler vor den Gefahren des Virus schützen und es gleichzeitig ermöglichen, die Aktivitäten besonders im Outdoorbereich durchführen zu können. Wissenschaftliche Studien in Europa, durchgeführt an Hunderttausenden Menschen hätten eindeutig ergeben, dass die größte Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumlichkeiten bestünde. Im Freien mache diese nur einen Wert von nicht einmal einem halben Prozent aus, betonten die vier Spitzenvertreter der Sportorganisationen vor Ort.


Übungsleiterzuschüsse 2021 – so gehts!

Auch in diesem Jahr müssen alle Vereine bis zum 31.05.2021 ihre Übungsleiter*innen im Intranet des LSB eingeben, um eine Bezuschussung vom LSB zu erhalten.

Seit letztem Jahr gibt es hierfür eine neue Vorgehensweise. Damit alles reibungslos klappt, gibt es eine genaue Beschreibung zur Bearbeitung im Intranet.

Diese findet ihr hier.

 

Die Eingabefrist muss unbedingt eingehalten werden, da sonst keine Bezuschussung erfolgen kann.


Neue Podcast-Folge „Sport inklusive“

Die zweite Folge des LSB-Podcasts „Sport inklusive“ ist erschienen.

Zu Gast ist der erfolgreiche Rollstuhltänzer Erik Machens. Er berichtet über seine Kindheit und Jugend als sehr schüchterner Rollifahrer an einer Regelschule in Hannover, er erzählt, wie er zum Tanzen gekommen ist und er schildert sehr eindrucksvoll, wie er mit Menschen umgeht, die ihn wegen seiner Behinderung bemitleiden.

Wer reinhören will kann das entweder auf dem LSB Youtube-Kanal. Dort ist der Podcast untertitelt. Ansonsten ist der Podcast aber auch bei den gängigen Anbietern ( Spotify, Amazon Music, ITunes etc.) zu finden.

 

Viel Spaß beim Reinhören!


Frohe Ostertage!

Die Geschäftsstelle bleibt in der Woche vom 05.04. bis 09.04.2021 urlaubsbedingt geschlossen. Ab Dienstag, den 13.04.2021 sind die Mitarbeiterinnen zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Sie da.

Das Team des StadtSportBundes wünscht Ihnen ein frohes und sonniges Osterfest. Bleiben Sie gesund!

Bild von Rebekka D auf Pixabay


Inklusive online Bewegungswoche für Menschen mit und ohne Behinderungen

Nach der bunten Sportwoche der Koordinierungsstellen des LSB Niedersachsen findet vom 22.03.2021 bis zum 26.03.2021 eine inklusive Sportwoche für Menschen mit und ohne Behinderung statt.

Das gemeinsame Sporttreiben fehlt uns allen. Natürlich auch den Menschen in den Einrichtungen der Behindertenhilfe. Deshalb wollen wir ein Zeichen setzen und eine inklusive, virtuelle Sportwoche durchführen.

Die Idee ist ganz einfach:
In Woche vor Ostern bieten Übungsleiter*innen aus niedersächsischen Sportvereinen und Einrichtungen drei Mal am Tag (vormittags, mittags, nachmittags) ein niederschwelliges Angebot durch, filmen sich dabei und
„streamen“ ihre Trainingseinheit über die Videoplattform Zoom in die Einrichtungen der Behindertenhilfe. Die Menschen dort können sich über Smartphones, Tablets oder Laptops einwählen und aktiv an der Trainingseinheit teilnehmen. Die Angebote sind so angelegt, dass möglichst viele mitmachen können.

Die Einheiten reichen von „Sport mit dem Kissen“, über „Yoga auf dem Hocker“ bis hin zu einfachen Karate- oder Tanzübungen.

Hier gehts zur Angebotsübersicht vom 22.3. bis 26.3.2021

 

Wir freuen uns über möglichst viele Teilnehmer*innen.

 

Eine Zoom-Anleitung in leichter Sprache finden Sie hier: Zoom-Anleitung

 

Aus Datenschutzgründen können wir den Anmeldelink leider nicht öffentlich auf die Homepage setzen.

Wer teilnehmen möchte, wendet sich bitte an:

Anna Wittrin
 05361  / 293762
 wittrin@ssb-wolfsburg.de


offene und bunte Bewegungswoche

Die niedersächsischen Koordinierungsstellen „Integration im und durch Sport“ bringen gemeinsam mit dem LandesSportBund Niedersachsen ein integratives Onlineangebot unter dem Motto „Bunte Bewegungswoche verbindet – die Online Sportwoche in Niedersachsen“ an den Start. Finanziert wird die bunte Bewegungswoche aus Fördermitteln des Landes Niedersachsen.

Grund für die Entwicklung der Bewegungswoche sind die coronabedingten Kontaktbeschränkungen, die zum aktuellen Stopp der vielfältigen integrativen Sportangebote führen. Über die Bewegungswoche sollen die sozialen Kontakte virtuell wieder intensiviert und das Sporttreiben im Verein über soziale und kulturelle Unterschiede hinweg wieder Fahrt aufnehmen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auch auf geflüchteten Menschen, die derzeit bei ohnehin wenigen Beschäftigungsmöglichkeiten unter dem Ausfall von Sprach- und Integrationskursen besonders leiden.

Die Broschüre zu den Angeboten wird in unterschiedlichen Sprachen übersetzt (Englisch, Französisch, Farsi, Arabisch, Russisch und Türkisch). Ziel ist es, nicht nur gemeinsam Sport zu treiben, sondern auch die Brücke zwischen Vereinssport und den Teilnehmenden zu stärken.

Somit laden Übungsleiter*innen aus ganz Niedersachsen in der Woche vom 15. – 19. März ein, live vielseitige Sportarten auszuprobieren. Neben den klassischen Angeboten wie Bauch, Beine, Po, schweißtreibendes Intervalltraining, Pilates sowie Yoga ist für ein Auspowern beim Zumba oder beim Dance-Workout garantiert. Personen ab 18 Jahren können an der Bewegungswoche teilnehmen. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang und eine einmalige und kostenlose Registrierung.

 

 

Weitere Informationen:

Anna Wittrin
05361  / 293762
wittrin@ssb-wolfsburg.de

 


Online-Seminar zur Sportstättenbauförderung

Im Online-Seminar erhalten Sie eine Überblick über die Sportstättenbauförderung des LandesSportBundes Niederachsen.

Vermittelt werden die wesentlichen Voraussetzungen für eine Förderung, geltende Fristen und Möglichkeiten der Förderung.

Die Teilnahme ist zwingend erforderlich für solche Vorhaben, deren Gesamtausgaben unter 25.000 € erwartet werden.

Empfohlen wird die Teilnahme durch das für die Baumaßnahme verantwortliche Vereinsmitglied!

Termine:

  • 18.02.2021, 18 Uhr bis ca. 20 Uhr
  • 15.04.2021, 18 Uhr bis ca. 20 Uhr
  • 17.06.2021, 18 Uhr bis ca. 20 Uhr
  • 12.08.2021, 18 Uhr bis ca. 20 Uhr


Anmeldungen bitte über folgende E-Mail-Adresse von Britta Werdermann:
bwerdermann@lsb-niedersachsen.de.

Unter Angabe folgender Daten:

  • Verein
  • Name des Teilnehmenden
  • Sportbund

 

Hinweis:
Für Vorhaben mit erwarteten Gesamtausgaben über 25.000 € ist ein Beratungsgespräch des Vereins mit dem für ihn zuständigen Sportbund verpflichtend!


Niedersächsischer Integrationspreis 2021: Integration in Zeiten von Corona

Zum zwölften Mal wird der Niedersächsische Integrationspreis, der insgesamt mit 24.000 Euro dotiert ist, ausgeschrieben. Dieses Jahr unter dem Motto: Integration in Zeiten von Corona.

Zusätzlich werden zwei weitere Sonderpreise in Höhe von 6.000 Euro vom Bündnis “Niedersachsen packt an” sowie “Niedersachsen hält zusammen” vergeben.

Bewerben können sich Vereine, Verbände, Initiativen, Stiftungen, Kindergärten und Schulen, die mit neuen Ideen und Umsetzungen sich in den Zeiten der Corona-Pandemie besonders im Bereich der Integration und Teilhabe engagiert haben. Das Ziel lautet mit guten Beispielen voranzugehen und dadurch andere zu motivieren ebenfalls Projekte wie diese zu entwickeln und umzusetzen. Besonders jetzt hat gesellschaftliche Teilhabe einen hohen Stellenwert, unabhängig von Herkunft, Alter und Geschlecht.

Weitere Informationen zur Ausschreibung auf www.migrationsbeauftragte-niedersachsen.de

 

Wenn Sie sich bewerben oder ein tolles Projekt für den Integrationspreis 2021 vorschlagen wollen, senden Sie eine E-Mail mit dem ausgefüllten Formular bis zum 15.02.2021 an  integrationspreis@stk.niedersachsen.de.


Winterurlaub

Die Geschäftsstelle bleibt vom 21.12.2020 bis 10.01.2021 geschlossen.
Ab Dienstag, 12.01.2021 sind wir zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Sie da.

Das Geschäftsstellenteam wünscht allen Sportler_innen, Übungsleiter_innen, ehrenamtlich Tätigen und den Mitarbeitern in den Vereinen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!