Niedersächsischer Integrationspreis 2022

Auch in diesem Jahr wird der Niedersächsische Integrationspreis verliehen. Das Motto 2022 lautet „Integration von Kindern und Jugendlichen – gemeinsam stark in die Zukunft!“.

Kinder und Jugendliche verfügen über die Fähigkeit, sich besonders gut und schnell einzuleben und ihre Erfahrungen an ihre Familien weiterzugeben. Ausgezeichnet werden Vereine, Verbände oder Kitas und Schulen, die sich mit neuen Ideen und spannenden Umsetzungen in besonderer Weise für gelebte Integration einsetzen.

Der Preis ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert. Es werden vier Preise zu jeweils 6.000 Euro vergeben. Zusätzlich vergibt das Bündnis „Niedersachsen packt an“ einen Sonderpreis in Höhe von 6.000 Euro.

Die Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, und der Ministerpräsident Stephan Weil haben den Startschuss für den Wettbewerb gegeben. Er richtet sich an Vereine, Verbände, Institutionen, Initiativen, Stiftungen, Kindergärten und Schulen.

Womit kann man sich bewerben?

Gesucht werden Ideen und Projekte, die zeigen, wie Integration von Kindern und Jugendlichen gelebt und umgesetzt wird und bei denen folgende Elemente besondere Berücksichtigung finden:

  • Förderung der Teilnahme von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund
  • Förderung von sozialer und interkultureller Kompetenz
  • Nachhaltigkeit hinsichtlich Vielfalt und Integration
  • Stärkung des „Miteinanders“ unterschiedlicher Herkunft
  • Umsetzung besonders innovativer Ideen

Ziel ist es, gute Projekte und Ansätze öffentlich zu machen und gleichzeitig dazu zu ermuntern, derartigen Beispielen zu folgen und neue Ideen zu entwickeln. Denn Integration bedeutet nicht, die eigenen Wurzeln aufzugeben, sondern die Möglichkeit, in einer neuen Umgebung weiter zu wachsen. Mit Integrationserfolgen in jungen Jahren werden die Weichen gestellt und die späteren Chancen auf Erfolg und Teilhabe geprägt.

Es ist der Niedersächsischen Landesregierung ein wichtiges politisches Anliegen, die vielfältigen Potentiale junger Menschen mit Migrationshintergrund zu fördern.

Wo kann man sich bewerben?

Das Formular zur Teilnahme am Nds. Integrationspreis 2022 ausfüllen und vorzugsweise per E-Mail (max. Dateigröße 10 MB) an integrationspreis@stk.niedersachsen.de senden.

Bewerbungsschluss: 27.02.2022

 

 Weitere Informationen:

 

Quelle: Niedersächsische Staatskanzlei


Special Olympics World Games 2023

Wolfsburg als Host Town ernannt!

Die Special Olympics World Games 2023 finden im nächsten Jahr erstmalig in Deutschland (Berlin) statt. Sportlerinnen und Sportler, sowie deren Begleitende, aus insgesamt 170 Ländern werden in sogenannten “Host Towns” (Gastgeber Kommunen) vom 12. bis 15. Juni 2023 untergebracht. Im Fokus steht die Akklimatisierung und die Vorbereitung auf die bevorstehenden Wettkämpfe. Aus Niedersachsen haben sich 18 Kommunen erfolgreich für einen Platz als Host Town beworben. Wolfsburg konnte mit guten Ideen und der richtigen Einstellung überzeugen und sicherte sich so einen der 18 Plätze. Die Verantwortlichen und alle Mitwirkenden sind sehr froh darüber, die Zusage als Bestätigung für ihre Arbeit bekommen zu haben.

 

Das Ziel:  Das größte kommunale Inklusionsprojekt in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, bei dem Menschen mit und ohne Behinderung aufeinander treffen und sich austauschen können.


Sport VEREINt uns

 

Der LandesSportBund Niedersachsen und der Niedersächsische Turnerbund haben gemeinsam ein großes Online-Sportprogramm entworfen.

Bis zum 28.02.2022 kann täglich bei unterschiedlichen Sportprogrammen via Zoom mitgemacht werden. Die Bewegungseinheiten werden von ausgebildeten Übungsleitenden von sechs großen Sportvereinen in Niedersachsen angeleitet.

Neben Yoga- und Gymnastikeinheiten gibt es eine Vielzahl an Ausdauer- und Krafteinheiten.

 

Nach einer Anmeldung mit der Mailadresse muss eine Bestätigungsmail angeklickt werden. Direkt danach kann über einen Zoom-Link mitgemacht werden.

Mach mit!

https://www.sportvereintuns.de/online-kurse/index.php


Kostenlose Online-Seminare (Sportstättenbau)

Online-Seminar zur Sportstättenbauförderung des LSB Niedersachsen e.V.

 

 

Termine:

Do., 17.03.2022, 18.00 – ca. 20.00 Uhr

Do., 21.04.2022, 18.00 – ca. 20.00 Uhr

Do., 16.06.2022, 18.00 – ca. 20.00 Uhr

Do., 18.08.2022, 18.00 – ca. 20.00 Uhr

 

Im Online-Seminar erhalten Sie eine Überblick über die Sportstättenbauförderung des LandesSportBundes Niederachsen.

Vermittelt werden die wesentlichen Voraussetzungen für eine Förderung, geltende Fristen und Möglichkeiten der Förderung.

Die Teilnahme ist zwingend erforderlich für solche Vorhaben, deren Gesamtausgaben unter 25.000 € erwartet werden.

Empfohlen wird die Teilnahme durch das für die Baumaßnahme verantwortliche Vereinsmitglied!

 

 

Anmeldungen bitte über folgende E-Mail-Adresse  von Britta Werdermann:

bwerdermann@lsb-niedersachsen.de

 

Unter Angabe folgender Daten:

Verein:

Name des Teilnehmenden:

Sportbund:

 

Hinweis

Für Vorhaben mit erwarteten Gesamtausgaben über 25.000 € ist ein Beratungsgespräch des Vereins mit dem für ihn zuständigen Sportbund verpflichtend!


Gewinn aus der Aktion “Gemeinsam Helfen”

Nach dem Erfolg der beiden Aktionen “Frauensporttag Interkulturell” und “Wolfsburg bewegt im Park”, nun auch noch zwei Urkunden.

Bei der Aktion “Gemeinsam Helfen” der WAZ und der Volksbank BraWo, wurde mit beiden Projekten der vierte Platz belegt.


Aktion der Sporthilfe: Weihnachtsgeschenke

Auch in diesem Jahr möchte die Sporthilfe Niedersachsen Sportlerinnen und Sportlern, die sich aufgrund einer Sportverletzung über die Weihnachtstage im Krankenhaus aufhalten müssen, ein Geschenk gemacht.

Weitere Details zu dieser Aktion finden Sie im dem beigefügten Rundschreiben:

Aktion Der Sporthilfe


Internationaler Tag des Ehrenamtes

Am 05. Dezember ist es wieder soweit, der internationale Tag des Ehrenamtes. Aufgrund der Absage des Wolfsburger Weihnachtsmarktes, kann leider kein persönlicher Austausch in der Ehrenamtshütte erfolgen. Am Gewinnspiel kann dennoch teilgenommen werden.

Weitere Informationen unter:

https://www.wolfsburg.de/engagiert

 

 

 

 


Sportplatzwelt Online-Kongress

Am 15.09 und 16.09 erwartet Sie wieder ein abwechslungsreiches und informatives Programm des Sportplatzwelt Online-Kongresses.
Täglich von 10:00 bis 15:00 Uhr gibt es ein breitgefächertes Angebot an Fachforen, die Ihnen durch die einzelnen Experten näher gebracht werden.

Im Rahmen der Kooperation zwischen Sportplatzwelt und dem Stadtsportbund Wolfsburg erhalten Mitglieder 10,00 Euro Rabatt auf die Teilnahmegebühr und zahlen nur 19,95 Euro für zwei hochkarätig besetzte Kongressnachmittage.

Bei Interesse melden Sie sich unter:

05361 293 763
info@ssb-wolfsburg.de

 

 

Hier geht es zum Programm des Sportplatzwelt Online-Kongresses


Spende für Sportbünde

Stellvertretend für den VfL Wolfsburg überreichte Geschäftsführer Michael Meeske am gestrigen Donnerstag einen Scheck im Wert von 15.000 Euro an die Vorstandsvorsitzenden der Sportbünde Gifhorn, Helmstedt und Wolfsburg. Gespendet wurde das Geld von denjenigen Dauerkartenbesitzern des VfL Wolfsburg, die die Heimspiele während der Corona-Pandemie nicht besuchen konnten und auf eine Rückerstattung verzichteten.

„Die gemeinsame Bewegung macht es aus“

Die Vorsitzenden Ursula Sandvoß, Hans-Herbert Böhme und Jürgen Nitsche zeigten sich begeistert von dieser Geste der grün-weißen Fans: „Die Aktion des VfL ist eine ganz tolle Idee. Dass die Beteiligung so groß sein würde und am Ende so viel Geld zusammenkommt, hätten wir nicht erwartet. Das Wichtigste ist die Kinder- und Jugendförderung und dass der größte Verein der Region uns unterstützt, ist ein großartiges Zeichen“, betonte Böhme. „Die gemeinsame Bewegung macht es aus“, ergänzte Sandvoß zustimmend. Auch Michael Meeske war voll des Lobes für die Spender: „Danke an alle Fans, die auf die Rückerstattung verzichtet und diese Spendenaktion unterstützt haben. Der Breitensport ist enorm wichtig und liegt uns sehr am Herzen. Die Vielfalt muss gefördert werden.“

Mini-Fußballtore für den Kinderfußball

Von der Spendensumme werden Sportgeräte angeschafft, die den Vereinen dann für Kinder- und Jugendprojekte zur Verfügung gestellt werden. Die Hälfte des Betrages soll in Mini-Tore investiert werden, die an die Jugend-Spielgemeinschaften der Fußballvereine in der SportRegion OstNiedersachsen weitergegeben werden. Der restliche Spendenbetrag wird für diverse Sportgeräte außerhalb des Fußballs verwendet. Dauerkartenbesitzer Veit Diepenkofen freut sich, dass er zu diesen Anschaffungen seinen Teil beitragen konnte: „Meiner Meinung nach ist es immer wichtig, andere zu unterstützen. Deshalb war es für mich überhaupt keine Frage, ob ich diesen Betrag spenden werde. Man hatte als Dauerkartenbesitzer verschiedene Möglichkeiten, eine sehr gelungene Aktion.“

Bericht: VfL Wolfsburg